Im Sommer bietet Europas größtes Bergplateau eine Landschaft aus Seen und Felsen, die man unter Moos verloren hat.Eine Vegetation, mit Herden wilder Rentiere und  Polarfüchsen vorbeiziehend. Wanderer überqueren das Plateau von Hütte zu Hütte ,als  Teil eines öffentlichen Netzes, das sich über das ganze Land erstreckt und allen zugänglich ist.

Am westlichen Rand des Parks befinden sich atemberaubende schneebedeckte Fjorde wie der Eidfjord und Soerfjord und im Norden der prächtige Naeroeyfjord, ein Unesco-Weltkulturerbe. Hardangervidda ist auch im Winter atemberaubend, es sieht aus , als wäre es mit weicher Schlagsahne überzogen. Kein Wunder, dass George Lucas den Empire Strikes Back’s verschneite Szenen dort auswählte. Langläufer ersetzen Wanderer als Kabinenhüpfer während die Skisaison, was ungefähr von November bis Ende Frühling läuft.

Für die nördliche Hardangervidda, müssen  Sie nach Bergen oder Oslo fliegen  und dann  den Zug nach Finse, Ustaoset oder Geilo nehmen.(Dauer bis zu vier Stunden). Für die südliche Hardangervidda fahren Sie nach Haugesund oder Oslo und nehmen die Haukeli Express-Bus (ca. vier Stunden, nor-way.no). Weitere Informationen auf visitnorway.com und turistforeningen.no.